Blizzard ist scheiße und deine Meinung interessiert mich nicht!

Blizzard_Entertainment_Logo.svg

Achtung, der folgende Beitrag beinhaltet eigene Meinung und sollte deshalb nur von Personen gelesen werden die damit klarkommen. Jegliche Flames in den Kommentaren werden nicht freigegeben, also spart euch die Mühe. Konstruktive Diskussionen sind hingegen gerne gesehen.

Wer kennt sie nicht die Blizzard-Fanboys die alles glauben was Blizzard sagt und jeden flamen der anderer Meinung ist…

Doch halt, diese Personen sind gar nicht so häufig vertreten. Viel häufiger tritt in letzter Zeit das gegensätzliche Extrem auf. Da mir diese Personen, um es mal deutlich zu formulieren, tierisch auf den Sack gehen werde ich im Folgenden einige Dinge darlegen und vielleicht einige der Personen zum Nachdenken anregen. Beginnen wir in der guten alten Zeit als Blizzard zwar schon bekannt war, aber noch lange nicht den Bekanntheitsgrad hatte den es heute vorweisen kann.

Am 23. November 2004 wird World of Warcraft in Nordamerika, Australien und Neuseeland veröffentlicht und soll sich in den kommenden Jahren zum bekanntesten und meistgespielten MMO weltweit entwickeln. Alleine am ersten Tag seiner Veröffentlichung bricht es sämtliche Verkaufsrekorde und läutet eine glorreiche Zeit ein.

Viele Leser die auf diesen Artikel stoßen werden haben World of Warcraft gespielt, manche spielen es noch immer und einige werden es auch in 2 Jahren noch spielen. World of Warcraft war kein besonders gutes Spiel als es erschien, aber es hatte einen entscheidenden Vorteil: Es war innovativ. Klar gab es auch vorher schon MMOs, doch Blizzard hatte es geschafft ein Spiel zu schaffen das alle guten Elemente aus den bisherigen Spielen benutzte und sie um eigene geniale Ideen erweitert. So gelang es ihnen Millionen von Spielern an die Bildschirme zu fesseln.

Die Jahre vergingen und viele Spieler hörten auf mit World of Warcraft, es war nicht mehr wie es früher war. Es wurde wie viele später sagen werden zu „Casual lastig“. Doch das Spiel starb nicht wie andere Titel deren alte Spieler aufhörten es kamen neue Spieler dazu, Spieler die genau das an World of Warcraft schätzten was alte Hasen verteufelten.

Schauen wir auf den 7. Dezember 2010, 6 Jahre nach der Veröffentlichung von World of Warcraft wird die dritte Erweiterung „Cataclysm“ veröffentlicht und verkauft sich in den ersten 24 Stunden 3,3 Millionen mal. Eine beeindruckende Zahl wenn man bedenkt wie viele Leute zu dieser Zeit World of Warcraft schon den Rücken zugedreht haben. Doch auch diese Verkaufszahl sollte noch getoppt werden und zwar von einem Spiel das von vielen später als der Niedergang Blizzards bezeichnet werden wird. Sage und schreibe 3,5 Millionen mal verkaufte sich Diablo III innerhalb der ersten 24 Stunden. Der Andrang auf die Server war so groß, dass diese prompt in die Knie gingen und mehrere Tage das Spielen nur sehr eingeschränkt möglich war.

Am Ende der ersten Verkaufswoche lag die Zahl der aktiven Spieler auf 6,3 Millionen und machte damit fast schon World of Warcraft Konkurrenz. Im Verlauf der folgenden 2 Monate sank die um etwa 2/3 womit das Spiel immer noch von mehr als 2 Millionen Spielern weltweit aktiv gespielt wurde.

Ich habe Diablo III nach Release mehrere Monate sehr häufig gespielt und auf meinem Account etwa 200 Spielstunden angesammelt, danach wendete ich mich wieder anderen Titeln zu da Diablo III einfach nicht so motivierend war wie das mit Diablo II damals der Fall gewesen war. Doch ich war keinesfalls unzufrieden, hatte ich doch für meine 90€ teure Collectors Edition mehrere Monate Spielspaß erlebt. So viel Zeit wie mich seit World of Warcraft kein anderes Spiel mehr gekostet hatte.

Doch nicht alle waren so zufrieden wie ich: Spieler mit Accounts die weit über 500 Spielstunden aufweisen beschweren sich noch heute auf vielen Kanälen, das Diablo III das schlechteste Spiel sei das Blizzard jemals veröffentlicht hat. Irgendwie kann ich dieser Aussage wenig glauben schenken mit dem Wissen wie viel Zeit der Spieler in das Spiel gesteckt hat.

Für die Erweiterung des Spiels „Reaper of Souls“ veränderte Blizzard vieles an Diablo III. Hauptsächlich waren dies Dinge die Spieler genau so gefordert hatten und auch notwendig waren. Trotzdem waren die Spieler weit weniger gehyped vor der Veröffentlichung des Addons und das tat meiner Meinung nach dem Spiel auch gut.

Pünktlich um 00:00 Uhr am Veröffentlichungstag wurde der neue Inhalt freigeschaltet und wir starteten voller Vorfreude in den neuen Akt. Alles lief reibungslos ab, die Server hielten und das bei über 2,7 Millionen verkauften Exemplaren in der ersten Woche. Mittlerweile haben viele Spieler wieder aufgehört, aber das ist auch nicht schlimm, denn sie hatten für 30€ ihre 50+ Stunden Spaß.

Ich selbst habe bisher etwa 300 Stunden in Reaper of Souls investiert und freue mich auf aktuelle und kommende Patches und werde dieses Mal definitiv länger dabei bleiben als beim Hauptspiel.

Ich habe jetzt sehr weit ausgeholt um zu diesem Punkt zu kommen: Blizzard ist nicht scheiße. Blizzard veröffentlicht hervorragende Spiele die viele Millionen Spieler vor den Rechner fesseln und nur weil dir etwas nicht gefällt heißt das nicht, das Andere das genau so sehen müssen. Deshalb bitte ich dich nur um eines: Wenn du Blizzard nicht magst, dann ignoriere doch einfach alles was damit zu tun hat. Das wäre allenfalls besser als das was du aktuell machst: Jeden der irgendwas positives zu Blizzard sagt, flamen und beleidigen. Auch wenn du von Dingen enttäuscht wurdest, schraube deine Erwartungen zurück und betrachte etwas neutral: Ich bin sicher es würde dir gefallen.

tl;tr

Nüchtern betrachtet macht Blizzard gute Spiele, deshalb sollte jeder neutral dazu stehen und anderen nicht den Spaß daran verderben, sondern sich selbst vielleicht mal mehr damit beschäftigen.

Diablo 3 – Patch 1.0.4

Heute Nacht kommt im Zuge der normalen Wartungsarbeiten ein wichtiger und guter Patch auf die Server. Dieser behebt viele der Probleme der letzten Zeit und ich bin davon überzeugt, dass jeder dem Spiel nochmal eine Chance geben sollte.

Die gesamten Änderungen könnt ihr mit einem Klick auf „Show“ einsehen.

[spoiler=Patchnotes 1.0.4]Allgemein

  • Neues System hinzugefügt: Paragonstufen
    • Nachdem ein Spieler Stufe 60 erreicht hat, gewähren getötete Monster und Kampfherausforderungsserien (Todesstoß, Massaker usw.) jetzt Erfahrung für Paragonstufen.
    • Insgesamt können 100 Paragonstufen erreicht werden.
    • Jede Paragonstufe bringt folgende Belohnungen mit sich:
      • Grundwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität in ähnlichen Mengen wie bei einem normalen Stufenaufstieg
      • 3% Magiefund- und 3% Goldfundbonus
    • Zusätzlich wird Ihr Charakterportrait in der Gruppenübersicht im Spiel von einer markanten Grafik umrandet, die anderen Spielern Ihren Paragonfortschritt demonstriert. Ihre Paragonstufe wird anderen Spielern außerdem überall dort angezeigt, wo sie auch Ihre normale Stufe sehen können.
  • Die Lebensregeneration von Gefährten mit passiver Lebensregeneration (vor allem Begleiter, Zombiehunde und Kolosse) wurde in den Stufen 30-60 wesentlich erhöht.
  • „Mut der Nephalem“ gewährt jetzt +15% Bonuserfahrung pro Stapel sowie +15% Magiefund- und Goldfundbonus.
  • Die Obergrenze des Magiefundbonus liegt jetzt bei 300% („Mut der Nephalem“ kann diesen Wert jedoch weiter erhöhen).
  • Der Magiefundbonus wird jetzt in einem Mehrspielerspiel nicht mehr als Mittelwert zwischen allen Spielern berechnet.
  • Spieler können jetzt die Musik in den Soundoptionen aktivieren bzw. deaktivieren.
  • Es wurden zusätzliche Soundoptionen wie Soundausgabe und Lautsprecher-Setup hinzugefügt.
  • Wenn ein Spieler zum ersten Mal die Schwierigkeitsgrade „Alptraum“, „Hölle“ oder „Inferno“ betritt, wird jetzt ein neues Tutorial zum „Wahlmodus“ anzeigt.

Erfolge

  • Behobene Fehler
    • Der Erfolg „Spionage“ kann jetzt abgeschlossen werden, da das Tagebuch „Schlachtfeldberichte“ jetzt in Akt III erbeutet werden kann.
    • Der Erfolg „Eine einzigartige Sammlung“ kann jetzt abgeschlossen werden (weitere Informationen siehe „Behobene Fehler“ im Abschnitt „Monster“).
    • Das Kriterium „Tötet Diablo“ für den Erfolg „Tod aus der Ferne“ wurde entfernt.

Auktionshaus

  • Auktionen können jetzt jederzeit abgebrochen werden, sofern keine aktiven Gebote vorliegen.
  • Es ist jetzt möglich, nach bis zu 6 (statt bisher 3) Werten auf Gegenständen gleichzeitig zu suchen.
  • Es ist jetzt möglich, bis zu fünfstellige Werte zu suchen.
  • „Minimalschaden“ als suchbarer Wert wurde durch „Durchschnittlicher Schaden“ ersetzt.
    • Der Bonusschaden wird als durchschnittlicher Schaden berechnet: (Minimalschaden + Maximalschaden)/2.
    • Bei der Suche nach einem Bonusschaden von 12 werden beispielsweise Gegenstände mit 10-14 Schaden, 12 Minimalschaden oder 24 Maximalschaden angezeigt.
  • Werterhöhungen durch gesockelte Edelsteine werden bei der Suche nach Ausrüstungsgegenständen nicht mehr berücksichtigt.
  • Die Spalten „Rüstung“, „Schaden“, „Sofortkauf“ und „Endet in“ sind jetzt im Suchfenster sortierbar.
  • Die Stapelgröße bei Goldangeboten wurde von 100.000 auf 1.000.000 erhöht.
  • Die folgende Meldung wurde im Kaufbildschirm hinzugefügt: „Die Eigenschaften und der Wert von Gegenständen können sich im Laufe der Zeit aufgrund von Spielbalanceanpassungen verändern.“.
  • Es wurde Beschreibungstext für mehrere Fehlermeldungen hinzugefügt oder verbessert.
  • Verbesserungen der Benutzeroberfläche
    • Es wurden Tooltips zu Gegenständen auf der Registerkarte „Abgeschlossen“ hinzugefügt.
    • Es wurden Tooltips für Handelswaren und Rohstoffe hinzugefügt.
    • Auf der Seite „Empfohlene Gegenstände“ wurden Tooltips für den Vergleich von Gegenständen hinzugefügt.
    • Der Angebotspreis von nicht verkauften und abgebrochenen Auktionen wird jetzt auf der Registerkarte „Abgeschlossen“ angezeigt.
    • Die Registerkarten „Auktionen“ und „Abgeschlossen“ werden jetzt aktualisiert, sobald der Gegenstand eines Spielers gekauft wurde.
  • Behobene Fehler
    • Die Suchfilter im Auktionshaus berücksichtigen jetzt nicht mehr die Groß-/Kleinschreibung.
    • Spieler können jetzt nach Werten für legendäre Gegenstände suchen.
    • „Angriffsgeschwindigkeit“ ist jetzt ein suchbares Affix für Köcher.
    • „Chance, bei Treffer zu blenden“ ist jetzt ein suchbares Affix für Amulette.
    • Gegenstände mit dem Affix „Stufenanforderung reduziert“ werden jetzt richtig in den Suchergebnissen angezeigt, wenn ein Stufenbereich angegeben wurde.
    • Suchergebnisse werden jetzt korrekt nach den angegebenen Minimal- und Maximalwerten für „Leben pro verbrauchter Geisteskraft“ gefiltert.
    • Der Bonus „Leichenspinne“ des Hexendoktors wird jetzt bei der Suche nach Mojos aufgeführt.
    • Köcher für Dämonenjäger werden jetzt auch auf der Seite „Empfohlene Gegenstände“ angezeigt, wenn der Spieler eine zweihändige Fernkampfwaffe ausgerüstet hat.

Battle.net

  • Die Option „Spam melden“ ist jetzt im Hauptmenü per Rechtsklick auf einen Spielernamen verfügbar (statt im Untermenü „Melden“ versteckt).
  • Das Melden eines anderen Spielers wegen Chat-Spamming über die Option „Spam melden“ schaltet diesen Spieler zudem für die Dauer der aktuellen Sitzung stumm.
  • Nach dem Melden eines anderen Spielers wegen Freundschaftsanfragen-Spamming über die Option „Spam melden“ in der Kontaktliste werden jetzt dessen Freundschaftsanfragen automatisch abgelehnt.
  • Das Fenster „Schnellbeitritt“ wurde verbessert.
  • Weitere Informationen zu Global Play (und den entsprechenden Einschränkungen) wurden zur Registerkarte „Account“ hinzugefügt.
  • Das Spiel zeigt jetzt sowohl auf dem Anmeldebildschirm als auch in der Charakterauswahl an, in welcher Region ein Spieler sich anmeldet.
  • Chat
    • Beim Klicken auf eine Erfolgsbenachrichtigung werden jetzt weitere Informationen zum Erfolg angezeigt.
    • Das Chat-Menü zeigt jetzt an, welchen Channels der Spieler bereits beigetreten ist.
    • Die Befehle „/wer“ und „/einladen“ können jetzt in allen Channels verwendet werden.
    • Die Tags „DND“ und „AFK“ wurden jeweils zu den Statusmeldungen „Sie sind nun DND“ und „Sie sind nun AFK“ hinzugefügt.
    • UMSCHALT+Linksklick auf den Namen eines Spielers zeigt jetzt folgende Informationen an: [Name]: [Stufe][Modus][Klasse] – [Akt (Schwierigkeit)] (z. B. „[Pixie]: Stufe 45 Hardcore Barbar – Akt I (Alptraum)“)
    • Die Nachrichtenformatierung in Chat-Channels und im Gruppenchat wurde überarbeitet.
  • Behobene Fehler
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Gegenständen aus dem Gold-Auktionshaus des normalen Modus im Gold-Auktionshaus des Hardcore-Modus angezeigt wurden, wenn ein Spieler zu einem Zeitpunkt mit hoher Latenz zwischen Charakteren wechselte.
    • Die Chatbefehle „/p“ und „/Gruppe“ funktionieren jetzt beim Beitritt zu öffentlichen Spielen korrekt.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der zu einem Absturz führen konnte, wenn auf eine Verlinkung eines unechten Gegenstands mit mehr Sockeln als möglich geklickt wurde.

Bosse

  • Bosskammern wurden standardisiert, sodass Spieler nach einem Bosskampf jetzt immer folgende Möglichkeiten haben:
    • Den Raum über „Stadtportal“ zu verlassen.
    • Den Raum über „Stadtportal“ sowie das Eingangsportal des Raums erneut zu betreten.
  • Maghda
    • Fertigkeiten
      • Insektenschwarm
        • Geschosse können jetzt verlangsamt werden.
  • Ghom
    • Fertigkeiten
      • Atemangriff
        • Haustiere und Begleiter sollten jetzt nur noch 10% Schaden durch seinen Atemangriff erleiden.
      • Gaswolke
        • Die Häufigkeit, mit der Ghom Gaswolken herbeiruft, wurde um ca. 20% gesenkt.
        • Die Abklingzeit für Ghoms Gaswolke wurde von 6-10 Sekunden auf 10-13 Sekunden erhöht.
        • Haustiere und Begleiter sollten jetzt nur noch 5% Schaden durch Gaswolken erleiden.
    • Behobene Fehler
      • Es wurde ein Problem behoben, bei dem bestimmte Bewegungsfertigkeiten Immunität gegen Ghoms Gaswolken gewährten, sofern sie innerhalb der Wolke gewirkt wurden (und der Spieler den Wirkungsbereich der Wolke nicht verließ).
  • Cydaea
    • Behobene Fehler
      • Spieler können jetzt nicht mehr die Ketten umgehen, die beim Ereignis „Herz der Sünde: Tötet die Töchter“ erscheinen.
  • Azmodan
    • Fertigkeiten
      • Feuerball
        • Geschosse können jetzt verlangsamt werden.
  • Izual
    • Behobene Fehler
      • Das Überspringen von Izuals Videosequenz sollte jetzt nicht mehr dazu führen, dass Spieler hinter seiner Eiswand gefangen werden.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Izuals Sturmangriff keinen Schaden verursachte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Izuals Sturmangriff Spielern zwei Mal Schaden zufügen konnte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Izual bei 30% Leben in seltenen Fällen immun gegen Schaden wurde.
  • Rakanoth
    • Behobene Fehler
      • Rakanoth ist jetzt wie vorgesehen immun gegen Kontrollverlusteffekte, sobald er im Schwierigkeitsgrad „Inferno“ wütend wird.
  • Diablo
    • Behobene Fehler
      • Diablos Schwächungszauber „Knochenkäfig“ wird jetzt korrekt vom Spieler entfernt, wenn bei einem Phasenwechsel die Videosequenz übersprungen wird.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sowohl der Spieler als auch Diablo kurzzeitig unsichtbar wurden, wenn Diablo den Spieler beim Auslösen eines Phasenwechsels gepackt hielt.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Diablo keine Schattenklone des Spielers beschwor, wenn „Schlag der Sieben Fäuste“ zum richtigen Zeitpunkt gewirkt wurde.

Klassen

  • Barbar
    • Aktive Fertigkeiten
      • Speer der Urahnen
        • Macht das Ziel jetzt 1,5 Sekunden lang bewegungsunfähig.
        • Wird jetzt standardmäßig in einen einfachen Angriff umgewandelt, wenn die Fertigkeit gerade abklingt.
      • Hieb
        • Erzeugte Wut von 6 auf 8 erhöht.
        • Waffenschaden von 150% auf 165% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Offensive
          • Waffenschaden pro Resonanz von 22% auf 25% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Bestrafen
          • Bonusschaden pro Stapel von 6% auf 8% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Anstacheln
          • Erzeugte Bonuswut von 6 auf 4 gesenkt.
      • Spalten
        • Waffenschaden von 120% auf 140% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Sensenschwung
          • Effektkoeffizient von 0,667 auf 0,8 erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Weiter Schwung
          • Waffenschaden von 156% auf 175% erhöht.
          • Effektkoeffizient von 0,5 auf 0,8 erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Aufziehender Sturm
          • Effektkoeffizient von 0,5 auf 0,8 erhöht.
      • Hammer der Urahnen
        • Waffenschaden von 200% auf 325% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Donnergrollen
          • Waffenschaden von 155% auf 275% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schlag
          • Waffenschaden von 270% auf 406% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Teufelsamboss
          • Effektkoeffizient von 1 auf 0,08 gesenkt.
      • Sprung
        • Kann jetzt benutzt werden, wenn man durch Massenkontrolleffekte unbeweglich ist (z.B. bei Aufseher).
          • Hinweis: „Sprung“ beendet Massenkontrolleffekte nicht, kann jedoch trotzdem eingesetzt werden, solange der Effekt wirkt.
      • Überwältigen
        • Fertigkeitsrune – Überwältigender Vorstoß
          • Kann keine Effekte bei Treffer mehr auslösen.
          • Reflektierte Schadensmenge von 30% auf 35% erhöht.
      • Zerfleischen
        • Waffenschaden von 210% im Verlauf von 3 Sekunden auf 700% im Verlauf von 5 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Fleischwunde
          • Waffenschaden von 271% im Verlauf von 3 Sekunden auf 903% im Verlauf von 5 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Ausbluten
          • Waffenschaden von 60% im Verlauf von 3 Sekunden auf 100% im Verlauf von 5 Sekunden erhöht.
      • Seismisches Schmettern
        • Waffenschaden von 155% auf 240% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Geborstener Boden
          • Waffenschaden von 202% auf 288% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schockschneise
          • Waffenschaden von 255% auf 340% erhöht.
      • Waffenwurf
        • Waffenschaden von 100% auf 130% erhöht.
        • Wird jetzt standardmäßig in einen einfachen Angriff umgewandelt, wenn der Spieler keine Wut mehr hat.
        • Fertigkeitsrune – Mächtiger Wurf
          • Waffenschaden von 130% auf 169% erhöht.
      • Wirbelwind
        • Waffenschaden von 110% auf 145% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Vulkanausbruch
          • Waffenschaden von 143% auf 188% erhöht.
  • Dämonenjäger
    • Aktive Fertigkeiten
      • Bolaschuss
        • Waffenschaden gegen das Hauptziel von 130% auf 160% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Donnerball
          • Waffenschaden von 130% auf 160% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Säureschuss
          • Waffenschaden jeder Bola von 130% auf 160% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Drohendes Unheil
          • Waffenschaden gegen das Hauptziel von 182% auf 216% erhöht.
      • Krähenfüße
        • Fertigkeitsrune – Gezackte Stacheln
          • Kann keine Effekte mehr auslösen.
      • Chakram
        • Waffenschaden von 150% auf 170% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Zwillings-Chakrams
          • Waffenschaden von 100% auf 114% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Serpentine
          • Waffenschaden von 203% auf 230% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Rasiermesserscharf
          • Waffenschaden von 165% auf 187% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Bumerang
          • Waffenschaden von 188% auf 230% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Shurikenwolke
          • Waffenschaden von 30% auf 34% erhöht.
          • Effektkoeffizient von 0,333 auf 0,125 gesenkt.
      • Splitterpfeil
        • Anfänglicher Waffenschaden durch Bomben von 200% auf 225% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Mahlstrom
          • Waffenschaden von 145% auf 165% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Auf alles vorbereitet
          • Waffenschaden von 290% auf 304% erhöht.
      • Einfangender Schuss
        • Waffenschaden der Grundfertigkeit und aller Runenvarianten von 75% auf 90% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schockhalsband
          • Verursacht jetzt im Verlauf von 2 Sekunden zusätzlich 70% Waffenschaden.
          • Der Prozentsatz des Waffenschadens hängt nicht mehr von der Angriffsgeschwindigkeit ab.
      • Ausweichschuss
        • Waffenschaden von 125% auf 130% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Deckungsfeuer
          • Waffenschaden von 125% auf 130% erhöht.
      • Granaten
        • Fertigkeitsrune – Gasgranaten
          • Effektkoeffizient von 0,5 auf 0,165 gesenkt.
      • Durchbohren
        • Waffenschaden von 250% auf 265% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Blutung
          • Waffenschaden von 125% auf 220% erhöht.
      • Mehrfachschuss
        • Hasskosten von 40 auf 30 gesenkt.
        • Fertigkeitsrune – Feuer frei
          • Senkt jetzt die Hasskosten auf 15.
      • Rachehagel
        • Geändert von 75% Waffenschaden im Verlauf von 5 Sekunden zu 715% Waffenschaden im Verlauf von 5 Sekunden.
        • Fertigkeitsrune – Düstere Wolke
          • Geändert von 34% Waffenschaden im Verlauf von 12 Sekunden zu 792% Waffenschaden im Verlauf von 12 Sekunden.
          • Kann jetzt Ziele in einem größeren Radius um den Spieler herum finden.
        • Fertigkeitsrune – Bestialische Bomben
          • Waffenschaden pro Bombe von 125% auf 245% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schattenansturm
          • Waffenschaden pro Schlag von 75% auf 120% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Anathema
          • Geändert von 115% Waffenschaden im Verlauf von 10 Sekunden zu 3300% Waffenschaden im Verlauf von 15 Sekunden.
        • Fertigkeitsrune – Fliegender Angriff
          • Waffenschaden von 60% auf 100% erhöht.
      • Schnellfeuer
        • Waffenschaden von 228% auf 276% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Bombardement
          • Waffenschaden von 276% auf 345% erhöht.
      • Geschützturm
        • Turmwaffenschaden von 20% auf 55% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – An der Leine
          • Maximale Verbindungslänge auf 45 Meter erhöht.
          • Waffenschaden von 48% auf 80% erhöht.
      • Rauchwolke
        • Fertigkeitsrune – Erstickendes Gas
          • Verursacht jetzt im Verlauf von 5 Sekunden 700% Waffenschaden.
          • Der Prozentsatz des Waffenschadens hängt nicht mehr von der Angriffsgeschwindigkeit ab.
      • Sperrfeuer
        • Waffenschaden von 120% auf 156% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Demolierung
          • Waffenschaden von 144% auf 187% erhöht.
      • Salto
        • Fertigkeitsrune – Lauffeuer
          • Verschießt jetzt immer 4 Pfeile.
        • Fertigkeitsrune – Spur aus Asche
          • Hinterlässt jetzt eine Feuerspur hinter dem Spieler, die im Verlauf von 3 Sekunden 1500% Waffenschaden verursacht.
    • Passive Fertigkeiten
      • Grübeln
        • Erfordert jetzt nicht mehr, dass der Spieler 3 Sekunden lang keinen Schaden erlitten hat, um 1% des maximalen Lebens zu regenerieren.
    • Behobene Fehler
      • Rachehagel
        • Fertigkeitsrune – Anathema
          • Die Schattenbestie sollte jetzt die korrekte Anzahl an Granaten abwerfen.
  • Mönch
    • Aktive Fertigkeiten
      • Lähmende Woge
        • Erzeugte Geisteskraft von 6 auf 7 erhöht.
      • Zyklonschlag
        • Effektkoeffizient von 0 auf 0,125 erhöht.
      • Rasender Angriff
        • Waffenschaden von 100% auf 160% erhöht.
      • Explodierende Hand
        • Geändert von 220% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden zu 745% Waffenschaden im Verlauf von 9 Sekunden.
        • Fertigkeitsrune – Drohendes Verhängnis
          • Dauer von 6 Sekunden auf 15 Sekunden erhöht.
      • Fegender Tritt
        • Waffenschaden von 200% auf 235% erhöht (dies wirkt sich auch positiv auf „Fegender Armadatritt“, „Stich des Skorpions“ und „Hand von Ytar“ aus).
        • Fertigkeitsrune – Geierkrallentritt
          • Waffenschaden von 220% auf 258% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Drehender Flammentritt
          • Waffenschaden von 240% auf 294% erhöht.
      • Mystischer Verbündeter
        • Kann keine Effekte mehr auslösen.
      • Schlag der Sieben Fäuste
        • Waffenschaden von 777% auf 1777% über 7 Angriffe erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Plötzlicher Angriff
          • Waffenschaden von 1007% auf 2309% über 7 Angriffe erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schlag der tausend Fäuste
          • Die 2 zusätzlichen Angriffe erhöhen jetzt auch die Gesamtdauer des Zaubers (was die Zeit erhöht, in der der Spieler unverwundbar ist).
        • Fertigkeitsrune – Fulminante Offensive
          • Waffenschaden jeder Explosion von 111% auf 254% erhöht.
      • Reißender Wind
        • Fertigkeitsrune – Meister des Windes
          • Dauer des Windwirbels von 10 auf 20 Sekunden erhöht.
      • Gewitterfront
        • Waffenschaden von 50% auf 85% erhöht.
      • Woge des Lichts
        • Waffenschaden des Anfangsschadens von 215% auf 390% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Wall des Lichts
          • Waffenschadensbonus auf den Anfangsschaden von 312% auf 566% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Explosives Licht
          • Waffenschaden von 285% auf 430% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Säule der Uralten
          • Waffenschaden des Anfangsschadens und der verzögerten Explosion von 210% auf 280% erhöht.
      • Weg der Hundert Fäuste
        • Erzeugte Geisteskraft von 6 auf 8 erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Fäuste des Zorns
          • Verursacht jetzt im Verlauf von 5 Sekunden 100% Waffenschaden.
    • Passive Fertigkeiten
      • Erhabene Seele
        • Erzeugt jetzt zusätzlich 1 Punkt Geisteskraft pro Sekunde.
      • Leichtfüßigkeit
        • Bewegungsgeschwindigkeitsbonus zählt jetzt nicht mehr zur Obergrenze für die Bewegungsgeschwindigkeitserhöhung von 25% hinzu.
      • Der Pfad des Wächters
        • Geisteskrafterzeugungsbonus für Zweihandwaffen von 25% auf 35% erhöht.
    • Behobene Fehler
      • Explodierende Hand
        • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler mehrfach seltene Gegenstände von Champions oder seltenen Monstergruppen erbeuten konnten, wenn sie alle verbleibenden Monster einer Gruppe gleichzeitig durch „Explodierende Hand“ töteten.
      • Mystischer Verbündeter
        • Alle „Mystischer Verbündeter“-Varianten werden jetzt mit vollem Leben beschworen.
      • Woge des Lichts
        • Es wurde ein Problem behoben, durch den von „Woge des Lichts“ betroffene Gegner nicht immer den vollen Schaden erhielten.
  • Hexendoktor
    • Allgemein
      • Der Basiswert der Manaregeneration wurde von 20 Mana pro Sekunde auf 45 Mana pro Sekunde erhöht.
      • Die Wirkanimationen der folgenden Fertigkeiten wurden geändert, damit der Effekt schneller eintritt und Spieler sich nach dem Wirken schneller wieder bewegen können: „Säurewolke“, „Leichenspinnen“, „Brandbombe“, „Heuschreckenplage“, „Giftpfeil“ und „Zombieangreifer“
    • Aktive Fertigkeiten
      • Säurewolke
        • Reichweite von 45 Meter auf 50 Meter erhöht.
        • Verursacht jetzt 115% Waffenschaden plus 150% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden (erhöht von 100% Waffenschaden gefolgt von 75% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden). Wirkt auch positiv auf „Säureregen“.
        • Fertigkeitsrune – Schleimschmeißer
          • Erhöht jetzt den Grundschaden von „Säurewolke“ auf 115% Waffenschaden.
          • Waffenschaden des Schleims von 25% auf 50% pro Sekunde erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Ätzend
          • Erhöht jetzt den Grundschaden von „Säurewolke“ auf 115% Waffenschaden und verursacht zusätzlich im Verlauf von 6 Sekunden 300% Waffenschaden.
        • Fertigkeitsrune – Todeskuss
          • Waffenschaden der Säurewolke von 110% auf 126% erhöht.
          • Zugefügter Schaden an Gegnern, die im Wirkbereich stehen bleiben, von 83% auf 165% erhöht, und Schaden wird jetzt im Verlauf von 3 Sekunden verursacht.
        • Fertigkeitsrune – Leichenbombe
          • Waffenschaden von 200% auf 230% erhöht.
          • Beim Wirken von „Säurewolke“ versucht der Hexendoktor jetzt nicht mehr, näher an Ziele heranzutreten, die außer Reichweite sind.
      • Leichenspinnen
        • Übernimmt jetzt den Bonus auf kritischen Trefferschaden vom Spieler.
        • Kann jetzt als Effekt „Leben pro Treffer“ für den Spieler auslösen.
        • Bemerken jetzt Gegner in größerer Entfernung.
        • Verfügen über eine erhöhte Geschwindigkeit beim Verfolgen von Gegnern.
        • Fertigkeitsrune – Spinnenkönigin
          • Geändert von 16% Waffenschaden pro Sekunde im Verlauf von 15 Sekunden zu 630% Waffenschaden im Verlauf von 15 Sekunden.
          • Der Tooltip wurde aktualisiert, um zu verdeutlichen, dass nur eine Spinnenkönigin gleichzeitig aktiv sein kann.
      • Feuerfledermäuse
        • Waffenschaden von 150% auf 180% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Pestfledermäuse
          • Maximaler Waffenschaden von 225% auf 270% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Hungrige Fledermäuse
          • Waffenschaden von 280% auf 350% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Fledermauswolke
          • Der Schaden der Fledermäuse erhöht sich jetzt pro Sekunde um 20% (früher: 10%) bis zu einem Maximalwert von 100% Zusatzschaden (früher: 50%).
      • Brandbombe
        • Waffenschaden von 85% auf 110% erhöht (dies wirkt sich positiv auf alle Runen außer „Pyrogeist“ aus).
        • Fertigkeitsrune – Feuergrube
          • Geändert von 8% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden zu 36% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden.
          • Effektkoeffizient von 0,67 auf 0,067 gesenkt.
        • Fertigkeitsrune – Pyrogeist
          • Geändert von 140% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden zu 640% Waffenschaden im Verlauf von 6 Sekunden.
          • Der Tooltip wurde aktualisiert, um zu verdeutlichen, dass nur eine Flammensäule gleichzeitig aktiv sein kann.
      • Koloss
        • Überlebensfähigkeit des Kolosses verbessert:
          • Maximales Leben skaliert jetzt mit dem maximalen Leben des Spielers.
          • Auf Stufe 60 erhält der Koloss jetzt zusätzlich 50% des maximalen Lebens des Spielers.
          • Die Schadensmenge, die ein Koloss pro Treffer erleiden kann, verfügt jetzt über eine Obergrenze. Die Obergrenze skaliert mit der Stufe des Spielers und wird durch die Rüstung und den Widerstand des Spielers zusätzlich gesenkt.
        • Waffenschaden von 25% auf 100% erhöht, kann jedoch keine Effekte mehr auslösen.
        • Fertigkeitsrune – Gigantoid
          • Waffenschaden von 32% auf 130% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Zorniger Beschützer
          • Waffenschaden von 55% auf 110% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Raufbold
          • Waffenschaden von 100% auf 200% erhöht.
      • Umklammerung der Toten
        • Verursacht jetzt im Verlauf von 8 Sekunden 320% Waffenschaden.
        • Fertigkeitsrune – Tod ist Leben
          • Verfügt jetzt über eine Chance von 10%, eine Heilkugel zu erzeugen oder einen Zombiehund zu beschwören.
      • Entsetzen
        • Abklingzeit von 20 Sekunden auf 16 Sekunden gesenkt.
      • Krötenplage
        • Manakosten von 34 auf 12 gesenkt.
      • Giftpfeil
        • Fertigkeitsrune – Nadelspitzer Pfeil
          • Manarückgewinn bei einem Treffer von 24 auf 29 erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Flammenpfeil
          • Waffenschaden von 160% auf 180% erhöht.
      • Geistersperrfeuer
        • Waffenschaden von 190% auf 230% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Seelenquell
          • Waffenschaden für jedes Bonusgeschoss von 30% auf 65% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Naturgeist
          • Geändert von 28% Waffenschaden pro Sekunde im Verlauf von 20 Sekunden (für insgesamt 560% Waffenschaden) auf 1667% Waffenschafen im Verlauf von 20 Sekunden.
          • Suchradius für Ziele wurde von 20 Metern auf 30 Meter erhöht.
          • Effektkoeffizient von 0,5 auf 0,125 gesenkt.
          • Zeigt jetzt kein Stärkungszaubersymbol mehr an.
      • Geistwandler
        • Fertigkeitsrune – Schattenschock
          • Waffenschaden der Explosion von 85% auf 310% erhöht, wird jedoch nicht mehr durch die Angriffsgeschwindigkeit erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Entrückung
          • Geändert von 100% Waffenschaden pro Sekunde auf 450% Waffenschaden im Verlauf von 2 Sekunden.
      • Seelenernte
        • Fertigkeitsrune – Siechtum
          • Reduktion der Bewegungsgeschwindigkeit von 60% auf 80% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Rachsüchtiger Geist
          • Waffenschaden von 70% auf 230% erhöht.
      • Zombiehunde beschwören
        • Überlebensfähigkeit des Zombiehunds verbessert:
          • Zombiehunde erhalten jetzt zusätzlich 35% des maximalen Lebens des Spielers.
          • Die Schadensmenge, die ein Zombiehund pro Treffer erleiden kann, verfügt jetzt über eine Obergrenze. Die Obergrenze skaliert mit der Stufe des Spielers und wird durch die Rüstung und den Widerstand des Spielers zusätzlich gesenkt.
        • Abklingzeit von 60 Sekunden auf 45 Sekunden gesenkt.
        • Fertigkeitsrune – Tollwütige Hunde
          • Effektkoeffizient von 1,0 auf 0,10 gesenkt.
        • Fertigkeitsrune – Brennende Hunde
          • Effektkoeffizient von 1,0 auf 0,05 gesenkt.
      • Zombiewall
        • Verursacht jetzt im Verlauf von 5 Sekunden 800% Waffenschaden.
      • Zombieangreifer
        • Fertigkeitsrune – Leprazombie
          • Geändert von 25% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden zu 240% Waffenschaden im Verlauf von 3 Sekunden.
        • Fertigkeitsrune – Zombiewelle
          • Waffenschaden pro Zombie von 72% auf 115% erhöht.
    • Passive Fertigkeiten
      • Kreislauf des Lebens
        • Chance, einen Zombiehund zu beschwören, wenn ein Gegner stirbt, von 5% auf 30% erhöht.
      • Des einen Leid
        • Mana- und Lebensgewinn von 1% auf 2% des Maximalwerts erhöht, wenn ein Gegner in der Nähe stirbt.
      • Geisterrausch
        • Gibt jetzt einen festen Manabetrag im Verlauf von 10 Sekunden zurück (49 Mana auf Stufe 60).
      • Gefäß für den Geist
        • Dauer der Geisterwelt von 3 Sekunden auf 2 Sekunden gesenkt.
        • Heilung von 10% auf 15% des maximalen Lebens des Spielers erhöht.
        • Spieler können jetzt durch feindliche Monster hindurchgehen, wenn sie sich in der Geisterwelt befinden.
      • Visionssuche
        • „Visionssuche“ wurde überarbeitet und gewährt jetzt eine um 30% höhere Manaregeneration im Verlauf von 5 Sekunden, nachdem Schaden mit „Leichenspinnen“, „Brandbombe“, „Krötenplage“ oder „Giftpfeil“ verursacht wurde.
      • Stammesriten
        • Wirkt sich jetzt auch positiv auf „Koloss“, „Massenverwirrung“ und „Zombiehunde beschwören“ aus.
    • Behobene Fehler
      • Leichenspinnen
        • Fertigkeitsrune – Sprungspinnen
          • Spinnen springen jetzt sofort zu ihrem Ziel, wenn es sich in Reichweite befindet.
  • Zauberer
    • Aktive Fertigkeiten
      • Arkanflut
        • Arkankraftkosten von 20 auf 16 gesenkt.
        • Waffenschaden von 175% auf 210% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Todesblüte
          • Geschosse sind jetzt weniger willkürlich.
        • Fertigkeitsrune – Arkane Minen
          • Waffenschaden von 150% auf 180% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Kaskade
          • Waffenschaden von 175% auf 210% erhöht.
      • Archon
        • Dauer von „Zeit verlangsamen“ von 8 Sekunden auf 15 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Arkane Zerstörung
          • Waffenschaden von 450% auf 1600% erhöht.
      • Diamanthaut
        • Fertigkeitsrune – Spiegelhaut
          • Reflektierte Schadensmenge von 50% auf 100% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Dickes Fell
          • Bonusdauer von 8 Sekunden auf 9 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Diamantsplitter
          • Waffenschaden von 155% auf 210% erhöht.
      • Stromschlag
        • Waffenschaden von 80% auf 90% erhöht (dies wirkt sich auch positiv auf „Kettenblitz“, „Gegabelter Blitz“ und „Machtwoge“ aus).
        • Fertigkeitsrune – Gegabelter Blitz
          • Waffenschaden pro Blitzschlag von 46% auf 55% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Blitzstoß
          • Waffenschaden von 80% auf 86% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Bogenblitzschlag
          • Waffenschaden von 80% auf 115% erhöht.
      • Energiewirbel
        • Effektkoeffizient von 0,25 auf 0,125 gesenkt.
      • Explosion
        • Fertigkeitsrune – Zeitbombe
          • Waffenschaden von 293% auf 315% erhöht.
      • Hydra
        • Fertigkeitsrune – Arkane Hydra
          • Waffenschaden pro arkaner Kugel von 28% auf 60% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Blitzhydra
          • Waffenschaden von 34% auf 64% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Frosthydra
          • Waffenschaden von 31% auf 36% erhöht.
          • Kegelbreite von 15 Metern mit einem Winkel von 60 Grad auf 35 Meter mit einem Winkel von 30 Grad verändert.
        • Fertigkeitsrune – Mammuthydra
          • Waffenschaden von 22% auf 67% erhöht.
      • Eisrüstung
        • Chance, dass Angreifer vereist anstatt unterkühlt werden, erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Kristallisieren
          • Rüstungsbonus pro Stapel von 15% auf 30% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Schartiges Eis
          • Waffenschaden als Kälteschaden von 100% auf 130% erhöht.
      • Meteor
        • Waffenschaden von 200% + 60% im Verlauf von 3 Sekunden auf 260% + 60% im Verlauf von 3 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Geschmolzener Einschlag
          • Waffenschaden von 260% + 78% im Verlauf von 3 Sekunden auf 390% + 90% im Verlauf von 3 Sekunden erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Meteorschauer
          • Waffenschaden für jeden kleineren Meteor von 80% auf 104% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Komet
          • Waffenschaden des Anfangsschadens von 240% auf 312% erhöht.
      • Schockimpuls
        • Fertigkeitsrune – Feuerblitz
          • Waffenschaden von 136% auf 152% erhöht.
        • Fertigkeitsrune – Blitzaffinität
          • Pro Impuls wiederhergestellte Arkankraft von 2 auf 3 erhöht.
      • Spektralklinge
        • Fertigkeitsrune – Wuchtige Klingen
          • Verlangsamt die Bewegungsgeschwindigkeit von Gegnern jetzt garantiert 1 Sekunde lang um 80% (statt einer Chance von 5%, einen Rückstoß zu verursachen und die Bewegungsgeschwindigkeit von Gegnern 1 Sekunde lang um 60% zu verlangsamen).
        • Fertigkeitsrune – Entziehende Klinge
          • Pro Treffer wiederhergestellte Arkankraft von 1 auf 3 erhöht.
      • Teleportation
        • Fertigkeitsrune – Katastrophe
          • Waffenschaden von 75% auf 265% erhöht.
    • Behobene Fehler
      • Kaltblütig
        • Tooltip wurde aktualisiert, um zu verdeutlichen, dass der gesamte Schaden gegen vereiste oder unterkühlte Gegner um 20% erhöht wird, nicht nur der Kälteschaden (Funktion der Fertigkeit hat sich nicht geändert).

Handwerk

  • Beim Schmied wurde eine Registerkarte „Reparatur“ hinzugefügt.

Begleiter

  • Der letzte Begleiter, den ein Spieler in einem Einzelspielerspiel aktiviert hatte, wird jetzt nach dem Verlassen eines Mehrspielerspiels automatisch wiederhergestellt.
  • Die Häufigkeit von Begleiterdialogen wurde verringert.

Gegenstände

  • Bei allen Schadens-Affixen der Stufen 60-62 wurden die minimalen und maximalen Höchstschadenswerte erhöht.
    • Gegenstände der Stufe 63 haben weiterhin den höchsten möglichen Schadenswert im Spiel, wobei der Schadensunterschied zwischen Gegenständen der Stufen 60-62 und der Stufe 63 nicht mehr so gravierend wie zuvor ist.
    • Hinweis: Dies betrifft nur nach Patch 1.0.4 hergestellte oder erbeutete Gegenstände.
  • Die Nützlichkeit von zweihändigen Nahkampfwaffen wurde erhöht:
    • Zweihändige Nahkampfwaffen können jetzt über eigene Affixe für Hauptattribute sowie höhere Schadenswerte (im Vergleich zu einhändigen Nahkampfwaffen) verfügen.
      • Die Hauptattribute wurden um ca. 70% erhöht.
      • Hinweis: Dies gilt nicht für zweihändige Fernkampfwaffen.
    • Zu den weiteren Affixänderungen für zweihändige Nahkampfwaffen gehören:
      • +Kritischer Trefferschaden, Leben pro Treffer, Leben pro getötetem Gegner und Lebensentzug können jetzt Werte von bis zu 200% erreichen. 
      • Hinweis: Dies gilt nicht für zweihändige Fernkampfwaffen.
      • Hinweis: Dies betrifft nur nach Patch 1.0.4 hergestellte oder erbeutete Gegenstände.
  • Alle Nebenhandgegenstände (Mojos, Kugeln, Köcher, Schilde) können jetzt über Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität im gleichen Bereich wie Waffen und Rüstung verfügen.
    • Hinweis: Dies betrifft nur nach Patch 1.0.4 hergestellte oder erbeutete Nebenhandgegenstände.
  • Nebenhandgegenstände können jetzt über eine reduzierte Stufenanforderung verfügen.
  • Die Häufigkeit für das Finden von Köchern wurde verringert.
  • Fernkampfwaffen können nicht mehr über „Erhöht maximale Wut“ und „Erhöht maximale Geisteskraft“ verfügen.
  • Der maximale Blockwert von Schilden bei Gegenständen der Stufe 59 oder höher wurde geändert, sodass alle den gleichen maximalen Blockwert aufweisen.
  • Die Reparaturkosten für Gegenstände der Stufen 53-63 wurden um 25% gesenkt.
  • Waffenständer beinhalten jetzt wieder zu 100% Waffen, wobei die Wahrscheinlichkeit für Waffen mit gewöhnlicher Qualität (weiße oder graue Gegenstände) erhöht wurde.
  • Zerstörbare Objekte verfügen jetzt wieder über eine Chance, Gegenstände zu beinhalten.
  • Die Textfarbe von auf dem Boden liegenden Edelsteinen, Tränken, Handwerksseiten und Folianten wurde von weiß zu hellblau geändert.
  • Die maximale Stapelgröße für Edelsteine wurde von 30 auf 100 erhöht.
  • Der Soundeffekt, wenn Edelsteine zu Boden fallen, ist jetzt auffälliger.
  • Legendäre Gegenstände
    • Es wurden wesentliche Änderungen an legendären Gegenständen vorgenommen:
      • Es wurden eigene ausgelöste Effekte zu über 50 legendären Gegenständen und Setgegenstandsboni hinzugefügt.
      • Alle legendären Gegenstände verfügen jetzt mindestens über eines der folgenden Affixe, um sicherzustellen, dass ihr Schaden pro Sekunde lohnenswert ist: +Elementarschaden, +Angriffsgeschwindigkeit, +Kritischer Trefferschaden, +% Schaden, Sockel vorhanden.
      • Affixwerte für legendäre Gegenstände werden nicht mehr abgeschwächt und verfügen immer über ihr maximales Potential.
      • Bei vielen niedrigstufigeren legendären Gegenständen wurde die Affixanzahl auf 6 erhöht.
      • Auf einzigartigen Gegenständen aus früheren Diablo-Spielen basierende legendäre Gegenstände wurden umfassend überarbeitet, sodass die Werte besser denen der „Vorgängermodelle“ entsprechen.
      • Die Wahrscheinlichkeit, dass legendäre Gegenstände unter Gegenstandsstufe 50 fallengelassen werden, wurde erhöht.
      • Legendäre Gegenstände mit Stufe 63 wurden zum Spiel hinzugefügt.
      • Legendäre Sets:
        • Alle Setteile mit Gegenstandsstufe 61 wurden auf Gegenstandsstufe 63 erhöht (mit Ausnahme von Ringen und Amuletten), und der Grundgegenstand wurde von Ende „Hölle“/Anfang „Inferno“ zu Ende „Inferno“ geändert.
        • Klassenspezifische Sets verfügen jetzt garantiert über das Hauptattribut der Klasse bei jedem Gegenstand des Sets.
      • Beschworene Kreaturen:
        • Durch Effekte von legendären Gegenständen beschworene Kreaturen sollten jetzt dem Spieler oder Begleiter folgen, der den Gegenstand ausgerüstet hat.
        • Durch Effekte von legendären Gegenständen beschworene Kreaturen sollten jetzt über ein ähnliches Kampfbewusstsein wie Begleiter verfügen.
        • Die Stufe von durch Effekte von legendären Gegenständen beschworenen Kreaturen sollte jetzt der Stufe des legendären Gegenstands entsprechen.
    • Diese Änderungen gelten nur für neue nach Patch 1.0.4 hergestellte oder erbeutete legendäre Gegenstände. Vor Patch 1.0.4 hergestellte oder erbeutete legendäre Gegenstände bleiben unverändert (dies gilt auch für noch nicht identifizierte Gegenstände). Um diese Gegenstände zu unterscheiden, unterscheiden die Namen neuer legendärer Gegenstände sich geringfügig von vor Patch 1.0.4 hergestellten oder erbeuteten legendären Gegenständen.
  • Händler
    • Krümelchen ist dauerhaft vom Basar von Caldeum zum Versteckten Lager umgezogen, da sie gehört hat, dass die Leute dort oben gerne Heiltränke einkaufen.
  • Behobene Fehler
    • Legendäre Gegenstände (von vor und nach Patch 1.0.4) mit dem Affix +Angriffsgeschwindigkeit sollten jetzt korrekt funktionieren.
    • Gegenstände mit +Chance, bei Treffer zu betäuben haben jetzt das Suffix „des Taumelns“ statt „der Verheerung“.
    • Mehrere Truhen, bei denen eine kleine Chance bestand, dass die Beute an nicht zugänglichen Stellen abgelegt wird, wurden geringfügig umplatziert, um dieses Problem zu vermeiden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in der Bastion gefundene normale Truhen Gegenstände aus einer zu niedrigen Schatzklasse fallenließen (diese Truhen lassen jetzt die gleiche Gegenstandsklasse wie andere normale Truhen im gesamten Spiel fallen).
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler Eigenschaften von unidentifizierten Gegenständen sehen konnten.

Monster

  • Monster im gesamten Spiel wurden angepasst, sodass die erhaltene Erfahrung und Beute dem Aufwand für ihre Bezwingung besser entspricht.
    • Kobolde und Qualstachler gewähren beispielsweise weniger Erfahrungspunkte und Gegenstände, während Krieger der Lacuni mehr Erfahrungspunkte und Gegenstände bieten.
  • Die von Monstern der Stufen 61-63 gewährte Erfahrung wurde um ca. 60% erhöht.
  • Normale Monster sollten jetzt magische (blaue) und seltene (gelbe) Gegenstände ca. 4 Mal so häufig wie zuvor fallenlassen.
  • Der Lebensbonus von Monstern in Co-op-Spielen wurde pro zusätzlichem Spieler für alle Schwierigkeiten auf 75% verringert:
    • Normal: (keine Veränderung)
    • Alptraum: von 85% auf je 75%
    • Hölle: von 95% auf je 75%
    • Inferno: von 105% auf je 75%
  • Der Schaden, das Leben und die Häufigkeit von fallengelassenen Gegenständen von Monstern im Schwierigkeitsgrad „Inferno“ wurden wie folgt angepasst:
    • Normale Monster verfügen jetzt über eine deutlich höhere Chance, magische (blaue) und seltene (gelbe) Gegenstände fallenzulassen.
    • Akt I
      • Leben von Elitemonstern um 11% gesenkt.
    • Akt II
      • Leben von normalen Monstern um 4% erhöht.
      • Leben von Elitemonstern um 8% gesenkt.
      • Von allen Monstern verursachter gesamter Schaden um 8% gesenkt.
    • Akt III und Akt IV
      • Leben von normalen Monstern um 10% erhöht.
      • Leben von Elitemonstern um 2,5% gesenkt.
      • Von allen Monstern verursachter gesamter Schaden um 15% gesenkt.
  • Schaden von „Rückenbrecher“, „Skelettschnitter“, „Schädelspalter“ und „Flinker Schädelspalter“ um ca. 37% gesenkt.
  • Die Beutequalität und das Leben von Sarkoth wurden geringfügig angepasst.
  • Stachelscheusale im Klammen Keller lassen jetzt weniger zusätzliches Gold fallen (aber immer noch mehr als andere Stachelscheusale) und sollten jetzt wie vorgesehen feindselig werden, wenn sie von einem Spieler angegriffen werden.
  • Fernkampfmonster des Blutclans sollten jetzt weniger häufig und weniger weit weglaufen.
  • Fernkampfmonster des Mondclans sollten jetzt weniger weit weglaufen.
  • Zauberwirker der Schlangenmenschen verfügen jetzt über einen Nahkampfangriff.
  • Der Blitzkreis der Zauberwirker der Schlangenmenschen verfügt jetzt über eine maximale Kanalisierungsdauer von 7 Sekunden.
  • Felswürmer sollten sich jetzt weniger häufig eingraben, nachdem sie sich ausgegraben haben, und graben sich nach dem Eingraben schneller wieder aus.
  • Blutsterngeschosse von Sukkuben können jetzt verlangsamt werden.
  • „Mauermonster“ (z. B. Bollwerkdämonen) sollten jetzt weniger häufig Schilde nutzen und seltener wütend werden. Zudem wird der Schaden im wütenden Zustand nicht mehr erhöht.
  • Besessene können nicht mehr mit dem Affix „Illusionist“ erscheinen.
  • Mumien (Betrogene, Verfluchte und Geschmähte) können nicht mehr mit dem Affix „Illusionist“ erscheinen.
  • Haustiere und Begleiter sollten jetzt nur noch 10% Schaden durch die Giftwolke erleiden, die eine Mumie nach ihrem Tod hinterlässt.
  • Vorboten der Pestilenz greifen nicht mehr Haustiere und Begleiter an.
  • Auf der ersten und dritten Ebene von Leorics Verlies sind jetzt insgesamt fünf einzigartige Monster vorhanden, die erscheinen können.
  • Die Chance, dass eine Gruppe seltener Skelette im Friedhof der Verlassenen erscheint, wurde von 50% auf 20% gesenkt.
  • Der einzelne Schamanenchampion im dämonischen Trebuchet gilt nicht mehr als Champion.
  • Auf der Straße nach Alcarnus kann kein Schatzgoblin mehr erscheinen.
  • Champions und seltene Monster
    • Champions und seltene Monster werden nach einem langen Kampf nicht mehr wütend und heilen sich nicht mehr, nachdem sie nicht mehr angegriffen werden.
    • Das Affix „Aufseher“ kann jetzt nicht mehr zusammen mit „Rückstoß“, „Alptraumhaft“ oder „Vortex“ erscheinen.
    • „Unverletzliche Diener“ wurde als mögliches Affix entfernt.
    • Der Schaden von „Feuerketten“ wurde um 20% gesenkt.
    • „Alptraumhafte“ Monster machen Spieler jetzt nach dem Wirken von „Furcht“ 6 Sekunden lang immun gegen „Furcht“.
    • Monster mit dem Affix „Verseucht“, „Vereist“ und „Mörser“ fügen Haustieren und Begleitern jetzt nur noch 10% ihres Schadens zu.
    • „Abschirmende“ Monster schirmen jetzt nicht mehr ab, wenn sie das letzte Monster im Gebiet sind, und es schirmt sich immer nur ein Monster pro Gruppe gleichzeitig ab.
    • Arkanwächter von Monstern mit dem Affix „Arkanverzaubert“ werden nun besser verteilt beschworen und ihr Schaden wurde um ca. 30% gesenkt.
    • Championgruppen und seltene Irre der Gefallenen wurden aus beiden Zoltun Kull-Verliesen entfernt.
    • Championgruppen und seltene „Schwarm“-Monster sind jetzt einfacher am Aussehen zu erkennen.
  • Behobene Fehler
    • Geschosse von „Mörser“-Monstern sollten jetzt nicht mehr auf den toten Winkel des Monsters zielen.
    • „Blocker“-Monster können keine Wände mehr auf Spielern beschwören.
    • „Verseuchte“, „Arkanverzauberte“ und „Elektrifizierte“ Diener haben keinen Widerstand gegen Gift-, Arkan- oder Blitzschaden mehr (wie zutreffend).
    • Championgruppen und seltene Schamanen des Dunkelmondklans zeigen jetzt die richtigen Affixe an.
    • Die Stärkungsfähigkeit von Schamanen des Dunkelmondklans verringert jetzt korrekt alle Arten von zugefügtem Schaden.
    • Der Sturmangriff der Unterdrücker fügt Spielern jetzt nicht mehr zwei Mal Schaden zu.
    • Berserker verfügen jetzt über das richtige „blaue Leuchten“ von Champions.
    • Die Championgruppe im Ereignis „Ein wiederhergestellter Ruf“ von Kyr dem Waffenschmied lässt jetzt Beute fallen und gewährt Erfahrung.
    • Die gewöhnlichen und Champion-Skelette, die während des Zombiehinterhalt-Ereignisses in Akt I, Kathedrale – Ebene 4 aus der Schatztruhe erscheinen, lassen jetzt Beute fallen und gewähren Erfahrung.
    • Beim Ziegenmenschenhinterhalt-Ereignis in den Feldern des Elends erscheint jetzt korrekt eine komplette Gruppe Champions (statt nur einem Champion).
    • Der Aspekt des Schreckens lassen jetzt mindestens einen magischen (blauen) Gegenstand fallen, und seine Klone lassen jetzt Heilkugeln fallen.
    • Der Geflügelte Moloch kann nicht mehr unsichtbar werden (zuvor konnte er dadurch nicht mehr ins Visier genommen werden).
    • Der Schaden des Aufgeschwemmten Malachor wurde angepasst, um seinen restlichen Monstervarianten zu entsprechen.
    • Das Töten von Sardars Illusionen löst nicht mehr den Questabschluss für „Sardars Schatz: Tötet Sardar“ aus. Die Quest wird jetzt korrekt abgeschlossen, wenn Sardar getötet wird (dies liegt daran, dass Sardar kein Illusionist mehr ist und jetzt nur noch mit den Affixen „Vampirisch“ und „Alptraumhaft“ erscheint).
    • Es sollte jetzt deutlich einfacher sein, Treffern durch den Überkopfschlag von Dunklen Berserkern auszuweichen.
    • Zauber mit Schaden über Zeit verhindern nicht mehr, dass bestimmte Monster Heilkugeln fallenlassen.
    • Spieler, die von einem Monster mit dem Affix „Reflektiert Schaden“ getötet werden, können jetzt ihren Leichnam freigeben und von anderen Spielern wiederbelebt werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Monster mit mehreren Affixkräften manchmal die Abklingzeiten für diese Kräfte ignorierten.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den mehrere einzigartige Monster nicht in Akt II – Das heulende Plateau erscheinen konnten (durch diese Korrektur können Spieler den Erfolg „Eine einzigartige Sammlung“ abschließen).

Quests

  • Spieler erhalten für den erstmaligen Abschluss von Quests auf den Schwierigkeitsstufen „Alptraum“, „Hölle“ und „Inferno“ jetzt die volle Erfahrung und volle Goldbelohnung.
  • Spieler erhalten keine Questbelohnung mehr, nachdem sie den Eingang zum Überfluteten Durchgang geöffnet haben. Stattdessen erhalten sie die Belohnung jetzt nach Abschluss des Schritts „Tötet Gavin den Dieb“ (der kurz danach folgt).
  • Behobene Fehler
    • Das Questauswahlfenster zeigt jetzt immer die zuletzt abgeschlossene Quest oder den zuletzt abgeschlossenen Questschritt sowie alle fortsetzbaren Schritte bis zu diesem Punkt an.
    •  „Dem Zirkel folgen: Sprecht mit Karyna“ wird jetzt beim Auslösen der Szene „Verlorener Wagen“ automatisch zu „Dem Zirkel folgen: Findet den Stab der Khazra“ aktualisiert, selbst wenn der Spieler noch nicht mit Karyna gesprochen hat.
      • So wird sichergestellt, dass Spieler eine Questbelohnung erhalten können, wenn sie auf den Wagen klicken.
    • Spieler erhalten jetzt „Stadtportal“ nicht mehr als Belohnung für einen erneuten Abschluss der Quest „Eine zerbrochene Krone: Nehmt die Krone des Skelettkönigs vom Altar des Kanzlers“, sondern erhalten stattdessen Gold und Erfahrung.
    • Spieler können die Rituale während „Der einstürzende Turm: Erkundet das Lyzeum“ nicht mehr unterbrechen, was dazu führte, dass Spieler das Ereignis nicht mehr abschließen konnten.
    • Vendel der Rüstungsschmied kann während des Ereignisses „Die geraubte Schwertscheide“ nicht mehr von der Umgebung getötet werden.
    • Das schnelle Überspringen der Videosequenz während der Quest „Eine kaiserliche Audienz: Sprecht mit Kaiser Hakan II.“ verhindert jetzt nicht mehr, dass das Questziel aktualisiert wird.
    • Die Voraussetzungen für die Mitspielerzuweisung bei der Quest „Das Licht der Hoffnung“ wurde geringfügig angepasst.

Benutzeroberfläche

  • Die Möglichkeit, Fertigkeiten im Wahlmodus per Drag-and-Drop zu verschieben, ist jetzt nur aktiviert, wenn das Fertigkeitsfenster geöffnet ist.
  • Bei der Berechnung des Werts „Schutz“ im Gegenstandsvergleich werden jetzt auch die Widerstandswerte berücksichtigt.
  • Wenn ein Spieler ein Handelsfenster abbricht, werden auch sämtliche Gegenstände unter dem Mauszeiger des Spielers abgebrochen.
  • Nach dem Klicken auf „Annehmen“ in einem Handelsfenster tritt nun eine Verzögerung von zwei Sekunden auf, wenn einer der Spieler sein Angebot ändert.
  • Behobene Fehler
    • Führt man die Maus über einen am Boden liegenden Gegenstand mit gesockelten Edelsteinen, während die STRG-Taste gedrückt ist, wird der Gegenstand jetzt nicht mehr als ungesockelt angezeigt.
    • Spieler werden jetzt nicht mehr vom Spiel getrennt, wenn sie ihr Mausrad mit der Funktion „Alle Fenster schließen“ belegt haben.

Mac

  • Retina Displays werden jetzt vollständig unterstützt.
  • Es stehen jetzt Spielauflösungen mit Mac-Bildverhältnissen zur Verfügung.
  • Der Wechsel zwischen dem Fenster- und Vollbildmodus erfolgt jetzt schneller.
  • Es wurde ein „Hilfe“-Menü hinzugefügt, damit Spieler schneller zu den entsprechenden Supportseiten navigieren können.
  • Es wurde ein Menüpunkt hinzugefügt, über den Spieler Systeminformationen in die Zwischenablage kopieren können.
  • Es wurde ein Menüpunkt hinzugefügt, der verschiedene Spieldateien und -ordner im Finder anzeigt.
  • Behobene Fehler
    • Bei Auswahl der Standardauflösung in den Grafikoptionen wird die Auflösung jetzt korrekt zurückgesetzt.
    • Durch die Änderung der Auflösungseinstellungen im Fenstermodus (Vollbildmodus) wird die Auflösung jetzt korrekt geändert.

Behobene Fehler

  • Charaktere mit Stufe 60 erhalten keine „+EP“-Meldung mehr, wenn sie ein neues Wissenstagebuch erbeuten.
  • Die Chance, dass mehrere Siegelräume in den Gärten der Hoffnung (Stufe 2) gleichzeitig erscheinen, wurde gesenkt.
  • Es wurde in Fehler behoben, durch den einige Fliesen im Heiligen Sanktum nicht erschienen, weshalb Spieler nicht zur Schatztruhe im Raum gelangen konnten.

Lokalisierung

  • Es wurden mehrere Affix-Übersetzungen angepasst, um Inkonsistenzen zwischen der Bezeichnung im Spiel und den Suchbegriffen im Auktionshaus zu beheben.
  • Der legendäre Bogen „Adlerauge“ wurde passend zum neuen Waffeneffekt in „Hühnerauge“ umbenannt.
  • Tippfehler und Inkonsistenzen in verschiedenen Bereichen des Spiels wurden behoben.

[/spoiler]

Herzlichen Glückwunsch Blizzard

Meinen vollsten Respekt Blizzard, ihr habt es geschafft den Demonhunter soweit zu nerfen, dass er sogar Probleme in Akt 1 auf Inferno hat. Natürlich nur wenn man keine 5 Millionen Gold hat um sich das passende Startequip zu kaufen, da passende Items grundsätzlich nicht droppen.

Punkte die mich dabei besonders stören werde ich versuchen näher auszuführen.

1. Repkosten:

Klar möchtet ihr verhindern, dass die Spieler Mobs einfach totsterben, aber sind wir doch mal ehrlich: Mein Equip hat etwa einen Wert von 800k bis 1 Million Gold und ich soll jetzt jedesmal wenn es leicht beschädigt (gelb) ist 20k+ Gold bezahlen? Wollt ihr mich eigentlich vollkommen verarschen?

Repkosten

4x sterben? 20k Repkosten!

2. Heilende Mobs:

Gegner sollen anspruchsvoll sein, eventuell stirbt man auch mal an einem Elite-Pack, aber wieso um Himmelswillen heilen sich Mobs wieder auf 100% hoch sobald man den Geist freilässt? Wie genau stellt ihr euch vor, soll man diese Mobgruppen machen? Warten bis sie sich vor absoluter Langweile selbst umbringen wärend man mit roter Ausrüstung tot danebenliegt?

3. Item- und Skillnerfs:

Natürlich war Angriffsgeschwindigkeit für den Demonhunter eines der wichtigsten Attribute! Aber dafuq Blizzard? 50% Nerf? Das sind ja nur mal eben 30% weniger DPS als vorher… Selbiges gilt für den Elementarpfeil, der Skill ist stark, wohl der meistgenutze Skill des Demonhunters. Aber warum ihr alle Möglichkeiten die Spieler erarbeiten, oft auch viel Gold investieren, sofort in Grund und Boden nerft? Das kann ich nur als Contentblock bezeichnen…

Im großen und ganzen bin ich mit meinem Demonhunter im Solo zur Zeit sehr unzufrieden und hoffe, das Blizzard endlich von seinem WoW Trip runterkommt: Den Content künstlich zu strecken, nur um ihn dann, sobald neuer da ist, soweit zu nerfen, dass selbst der hinterletzte Idiot ihn mit verbundenen Augen und nur einer Hand schafft.

Blizzards Unwort des Jahres: RMAH

Kein anderes Feature in Diablo 3 spaltet die Fangemeinde so in 2 Lager wie das Echtgeldauktionshaus (Real-Money Auction House = RMAH). Auf der einen Seite stehen die Beführworter die in dem Feature höhere Sicherheit für Gold- und Itemkäufe sehen und auf der anderen Seite, ja da stehen die Kritiker die Blizzard, durchaus verständlicher Weise, Profitgier vorwerfen. Doch welche von beiden Seiten hat Recht? Oder gibt es in dieser Frage garkein Recht und Unrecht, sondern es kommt alles auf den Standpunkt an?

Fangen wir damit an, dass es nunmal so ist, das Menschen, die über das nötige Geld verfügen sich gerne für echtes Geld „perfekte“ Ausrüstungsgegenstände kaufen. Dies war schon so in Diablo 2 und ist in Diablo 3 nicht anders, wie diese Ebay-Auktion auch eindrucksvoll zeigt:

Ebay Auktion von Diablo 3 Item

Nun hat Blizzard gegen diese Art des virtuellen Handels nichts einzuwenden, aber wenn man die Möglichkeit hat daran mitzuverdienen, ja, wieso sollte man sie dann nicht ergreifen? Also zieht Blizzard den für mich vollkommen logischen Schluss aus diesen Fakten und bietet den Spielern eine betrugssichere Plattform über die die Itemkäufe laufen können. Doch für diese Sicherheit verlangt Blizzard Geld vom Verkäufer und zwar 1€ pro Item, sowie 15% des Verkaufspreises wenn man sich das Geld auszahlen lassen möchte.

Das sich dies Spezialisten wie MMOGA nicht gefallen lassen ist klar, diese verkaufen ihre Items und ihr Gold weiterhin „face-to-face“, doch für den normalen Spieler wie uns ist das Feature durchaus positiv zu sehen, kann man damit doch mal ein paar Euro Gewinn machen.

Völlig lächerlich finde ich persönlich das Argument vieler Kritiker, die behaupten, man müsse das RMAH benutzen um das Ziel (welches Ziel?) zu erreichen. Zur Erinnerung: Im RMAH werden Items angeboten die als Zufallsdrop beim Spielen gefunden wurden, nicht irgendwelche „Über-Items“. Auch als nicht Nutzer des RMAH hat man die selben Möglichkeiten im Spiel erfolgreich zu sein, auch wenn man vielleicht deutlich mehr Zeit investieren muss.

Im Großen und Ganzen also komme ich zu dem Schluss, dass das RMAH durchaus ein gut gemeintes Angebot von Blizzard ist welches dem normalen Nutzer Sicherheit bieten kann und von großen Firmen ignoriert wird. Das sich Blizzard diesen Service natürlich gut bezahlen lässt ist mehr als Verständlich und logische Konsequenz.

Warum lernt Blizzard nicht aus Fehlern oder Diablo 2 reloaded

Wie am Titel schon zu erkennen ist, geht es in diesem Beitrag um einen Fehler den Blizzard in Diablo 2 gemacht hat und deutlich erkennbar auch in Diablo 3 wiederholt hat. Dabei ist dieser Artikel rein objektiv geschrieben und manch Anderer mag anderer Meinung sein.

Nun, bei Diablo 2 setzte Blizzard das Maximallevel auf 99 ohne jedoch davon auszugehen, dass es tatsächlich Spieler gibt die diese Stufe erreichen, denn von Stufe 98 auf 99 konnte man schonmal 3 Monate einplanen wenn man auch etwas anderes machen wollte als zocken. Gut man muss Blizzard lassen mit moderaten 60 Leveln in Diablo 3 haben sie das erheblich verkürzt. Jetzt braucht man, selbst als Casual, keinen Monat mehr um auf Level 60 zu kommen.

Doch kommen wir nun zum springenden Punkt, dem effektiven Erreichen vom Maximallevel. In Diablo 2 war es so, um den maximalen Level zu erreichen war man Farmen. 6 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, monatelang, oft sogar jahrelang. Nun wer hätte es gedacht, Farmen ist auch die schnellste Methode um in Diablo 3 den maximalen Level zu erreichen und nebenbei, ja nebenbei bekommt man dabei auch noch viel Gold.

Ist man eine größere Gruppe farmt man den Zoltun Kull und kann damit innerhalb von weniger als einer Stunde die Maximalstufe erreichen. Ist man alleine wendet man sich dem lächerlichsten Encounter zu den Blizzard in Diablo 3 eingebaut hat: Magdha. Dieser Boss ist selbst mit blau-gelbem-Guffelgear schon auf Stufe 30 auf Alptraum bezwingbar. Zur Erinnerung: Normalerweise sollte man sich zu diesem Zeitpunkt mit dem Skelettkönig prügeln. Nun ist es allerdings so, dass dieser kleine Abschnitt des Spiels pro 5-10 Minütigem Run etwa 100.000-150.000 EP und 5.000-10.000 Gold bringt, wieso Blizzard, wieso sollte man sich also durch nervige Kerker prügeln wenn man auch einfach Brain-AFK den immer gleich aufgebauten Abschnitt farmen kann?

Schon bei Diablo 2 lagt das Problem aka „Baal-Runs“ daran, dass der Spieler zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Akt in eine Quest einsteigen konnte. Man kann sich also von einem Kumpel die Quest öffnen lassen und dieser kann danach wieder seiner Wege ziehen. In Diablo 3 ist dies nicht anders, doch der Lösungsansatz ist eigentlich ganz einfach: Man darf nur zu Beginn eines Aktes einsteigen bzw an dem Punkt weitermachen an dem man aufgehört hat. Mit dieser Methode ist das „Quest-Hopping“ effektiv unterbunden und man ist gezwungen das Spiel auch tatsächlich mehrmals durchzuspielen um zum Maximallevel zu kommen.

Jetzt dürft ihr mich gerne in den Kommentaren zerreissen, flamen und als k4ckN00b bezeichnen, aber ich wollte einfach mal meine Sicht der Dinge niederschreiben.

Diablo 3 - Magdha

Farmrun Nr. 2874